Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   6.07.12 15:24
    Mathilde, ich bin auch T


http://myblog.de/taximathilde

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Manche Tage...

Hach ja, das Leben als Taxifahrerin hat wirklich seine Höhen und Tiefen. Das bringt natürlich viel Abwechslung ins Spiel, aber manchmal ist es auch kaum auszuhalten. Ihr habt ja schon mitbekommen, dass ich einfach fürs Leben gern quatsche und lache und eine äußerst gesellige Person bin. Dementsprechend versuche ich, auch meine Fahrgäste immer zu unterhalten. Vom Hartz-IV-Typen bis zum Millionär ist da ja alles dabei. Doch leider sind nicht alle meine Fahrgäste solche Frohnaturen wie ich.

Und heute war es echt eine kleine Katastrophe. Los ging's mit zwei Kindern, die ich zur Schule fahren sollte. Ihr glaubt ja gar nicht, wie viele Eltern ihren Kindern so jeden Tag eine Taxifahrt spendieren – kein Wunder, wenn da völlig verzogene Gören bei raus kommen. Beim Anblick der Kleinen habe ich mich echt gefreut, aber die beiden reagierten einfach nicht auf meine Gesprächsversuche. Schließlich ließ einer verlauten, seine Mama hätte ihm verboten, mit Fremden zu sprechen. Den Zwanziger in meine Hand zu drücken, war aber zum Glück noch okay. Da hätte ich mich schon wieder so aufregen können. Wenn man wegen seines Geldes so paranoid wird, was bringt es einem dann bitte noch? Mir ist das Gegenteil jedenfalls lieber: Arm, aber glücklich!

Nach diesem tollen Start kam ein schweigsamer oder genervter Gast nach dem anderen. Sogar das Radio musste ich immer wieder ausstellen, weil es beim wichtigen Business-Gespräch oder dem meditativen Schweigen angeblich gestört hat. Trinkgeld gab es natürlich auch so gut wie keins, dabei verdient man doch eigentlich erst damit Geld als Taxifahrer. Vielleicht sollte ich mir ein Schild an die Scheibe kleben: „Achtung, eine Unterhaltung wird ausdrücklich erwünscht!“ oder „Rede-Taxi“ oder so. Dann handel ich mir aber bestimmt Ärger mit meinem Chef ein...

22.7.12 13:41
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zurken / Website (6.7.12 15:24)
Mathilde, ich bin auch Taxifahrer, aber froh, wenn die Fahrgäste nicht reden, ich rede auch nicht freiwillig. Ich halte es mit Kalla Wefel, auf dessen Schild stehen sollte:

Kippe aus
Anschnallen
Schnauze halten

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung